Bürger-Budget 2024/2025

Rastplatz Augustenruh, E-Lastenrad, Lümmelbänke. All das wurde in den letzten Jahren über das Bürgerbudget für unseren Stadtteil realisiert und in die Wege geleitet. 
Und was kommt dieses Jahr?
Entscheiden Sie mit und verschönern Sie Ihren Stadtteil.
Ein Formular zum Einreichen Ihrer Ideen finden Sie weiter unten.

Kreative Projekte finanzieren, Veranstaltungen und offene Workshops organisieren, Bänke aufstellen, Bäume und bunte Beete pflanzen – all das und vieles mehr kann mit Potsdams Bürger-Budgets auch im Jahr 2024 wieder möglich werden. Insgesamt stellt die Landeshauptstadt Potsdam 160.000 Euro zur Verfügung. Gefragt sind kulturelle, sportliche und soziale Projekte aber auch Anregungen zur Gestaltung der Stadt. Pro Vorschlag gilt ein Richtwert von bis zu 5.000 Euro. Interessierte sind aufgerufen, ihre Ideen bei Kooperationspartnern in der gesamten Stadt einzureichen.

Bürgermeister und Stadtkämmerer Burkhard Exner erläutert: „Die Idee hinter den Bürger-Budgets ist das unmittelbare Lebensumfeld mitzugestalten und zu verbessern. Verschiedene Vereine und Initiativen in der Stadt sammeln dazu Vorschläge. Sie ermitteln gemeinsam mit den Menschen vor Ort, per Abstimmung oder in öffentlichen Jurys, die Projekte mit der größten Unterstützung. Nicht zuletzt beauftragen sie mit dem von der Stadt zur Verfügung gestellten Geld dann auch die Umsetzung. Damit wird Mitsprache in Potsdam für alle direkt erlebbar.“

Im Norden wird das Groß Glienicker Begegnungshaus zentraler Anlaufpunkt sein und konkrete Hinweise für den Ortsteil entgegennehmen. Für Bornim und Bornstedt führen das Bürgerhaus in der Potsdamer Straße und die Stadtteilkoordination in Bornstedt die Ideensammlung durch. In der Innenstadt liegt der Fokus auf dem Areal zwischen Alten Markt, der Plantage an der Yorckstraße bis hin zur Havelbucht. Dort wird das Team der Stiftung SPI im Rechenzentrum die Vorschläge sammeln und veröffentlichen. In Babelsberg wird das Heidehaus das Kiez-Budget verwalten und eine öffentlich tagende Jury vor Ort über die wichtigsten Projekte entscheiden. Im Kirchsteigfeld werden der Stadtteilladen und am Schlaatz das Quartiersmanagement gemeinsam mit der Interessenvertretung als direkte Ansprechpartner auftreten. Zusätzlich sind dieses Mal aber auch Hinweise gefragt, die stadtweite Projekte ermöglichen. So wird die Bürgerstiftung das erste „Stadt-Jugend-Budget“ umsetzen und der Verein „Katte e.V.“ das erste Potsdamer „Queer-Budget“ organisieren.

„Ich lade alle Interessierten ein, sich auch 2024 wieder aktiv zu beteiligen und mit ihren Ideen und ihrem Engagement Potsdams Stadt- und Ortsteile zu bereichern. Die Bürger-Budgets der letzten Jahre haben bewiesen, dass kreative Projekte Realität werden können“, sagt Bürgermeister Burkhard Exner.

So wurden unter anderem eine Boule-Anlage in Satzkorn, eine Sitzgruppe in Marquardt, Lichterketten und eine Büchertausch-Zelle in Babelsberg, ein Wäldchen in Zentrum Ost, ein Wanderrastplatz in Bornim, kreative Workshops und Veranstaltungen in Potsdam West, eine Skaterampe am Lindenpark, ein Stadtteilplan für den Stern, neue Info-Kästen in Drewitz und Bornstedt, kostenfrei ausleihbare Lastenfahrräder und ein Barfußpfad in Waldstadt finanziert. Insgesamt wurden 2021 und 2023 mehr als 70 Projekte realisiert und rund 220.000 Euro zur Umsetzung der Bürger-Budgets bereitgestellt.

Alle Ansprechpersonen, Termine und Mitsprachemöglichkeiten finden Interessierte in Kürze online unter Potsdam.de/Buerger-Budget.

(Quelle: https://buergerbeteiligung.potsdam.de/content/potsdams-buerger-budgets-202425-starten)

Das Bürgerhaus Bornim übernimmt in Kooperation mit der Stadtteilkoordination Bornstedt die Organisation der Bürgerbudgets 2024/25 für die Stadtteile Bornim und Bornstedt. Je Stadtteil sollen mindestens 2 Projekte realisiert werden. Die Einreichung von Ideen ist bis zum 14.07.2024 möglich. Danach findet vom 14.09.-31.10.2024 eine öffentliche Abstimmung über die wichtigsten Projekte statt. Abgestimmt werden kann dann sowohl online also auch auf einem Papierformular in den jeweiligen Begegnungsstätten. Die Teilnahme ist für alle ab dem 14. Lebensjahr möglich. Die Umsetzung der prämierten Projektideen erfolgt dann bis Ende 2025.

Wir sind als Ansprechpartner für Sie da. Sie erreichen uns unter:
0163 8350615
buergerbudget@buergerhaus-bornim.de
Bürgerhaus Bornim
Potsdamer Str. 90
14469 Potsdam

Über das folgende Formular können Ideen eingereicht werden. Bitte beschreiben Sie Ihre Idee möglichst genau und nennen Sie uns, wenn möglich einen groben finanziellen Rahmen. Wir unterstützen Sie gern dabei.

Förderfähig sind Maßnahmen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern, Nachbarschaften stärken oder das Wohnumfeld verschönern. Die Projekte müssen dem Gemeinwohl zu Gute kommen.

1 Step 1
Richtigkeit meiner Angabenpick one!
Datenschutzpick one!
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right